• Home
  • Blog
  • Markenbekanntheit: Wie Sie Ihre Marke in wenigen Schritten bekannt machen

Markenbekanntheit: Wie Sie Ihre Marke in wenigen Schritten bekannt machen

Brand_Awareness_Ester_Digital

Jedes Unternehmen strebt danach, wiedererkennbar zu sein und so möglichst viele treue Kunden anzuziehen. Die Entwicklung einer Markenstrategie ist jedoch ein zeitaufwändiger Prozess, der Jahre dauern kann. Dennoch sollten Sie Ihre Träume nicht aus Angst vor dem Scheitern aufgeben. In erster Linie müssen Sie sich auf Ihre Markenbekanntheit konzentrieren.

Bevor Sie in Panik geraten und Ihr Marketingteam mit tausend Fragen wie „Was ist Markenbekanntheit und wie erreicht man sie?“ anrufen, lesen Sie unseren neuen Artikel und erfahren Sie, wie Sie dieses magische Instrument zu Ihrem Vorteil nutzen können.

Markenbekanntheit als Schlüsselfaktor für den Unternehmenserfolg

Die Markenbekanntheit (auch Brand Awareness) bezieht sich auf das Ausmaß, in dem die Verbraucher ein Unternehmen und seine Produkte oder Dienstleistungen wiedererkennen. Sie umfasst nicht nur visuelle Elemente wie Logos und Corporate Websites, sondern auch den Gesamteindruck und die Atmosphäre, die ein Unternehmen ausstrahlt.

Der Hauptzweck der Markenbekanntheit besteht darin, die Kunden zu ermutigen, das Produkt oder die Dienstleistung eines Unternehmens aufgrund ihrer Vertrautheit mit der Marke unter ähnlichen Optionen auszuwählen. Ein hohes Maß an Markenbekanntheit kann den Kundenstamm eines Unternehmens erweitern und zu einem Anstieg der Einnahmen führen. Im Wesentlichen ist die Markenbekanntheit ein Maß dafür, wie gut die Zielgruppe die Marke, ihre Werte und ihre Produktpalette kennt und wie groß ihre Bereitschaft ist, auf der Grundlage dieses Wissens mit dem Unternehmen zu interagieren.

Auch wenn die Brand Awareness schwer zu messen sein kann, ist sie ein wertvolles Gut für den Aufbau eines Geschäfts. Dadurch können Kunden fundierte Entscheidungen treffen, anstatt ein Produkt oder eine Dienstleistung blind auf der Grundlage oberflächlicher Faktoren wie Verpackung oder Produktdesign zu kaufen.

So messen Sie die Markenbekanntheit

Um Ihre Marketingkampagne effektiv zu verbessern und Ihre Markenbekanntheit zu erhöhen, ist es wichtig zu verstehen, welche Stufen der Markenbekanntheit es gibt und wie man sie messen kann.

Die erste Stufe der Markenbekanntheit liegt vor, wenn die Kunden sich an Ihren Markennamen erinnern können. Diese Stufe zeigt, dass Ihre Marke bereits erkennbar ist und sich von anderen Unternehmen auf dem Markt unterscheidet.

Auf der zweiten Stufe können die Kunden Ihre Marke bereits unter vielen ähnlichen Produkten identifizieren. Das bedeutet, dass die Kunden Ihre Marke kennen und wissen, wodurch sie sich von anderen Marken unterscheidet.

Die dritte Stufe ist die Markendominanz. Das ist die höchste Stufe, auf der Ihre Marke das erste ist, was den Kunden in den Sinn kommt, wenn sie an ein bestimmtes Produkt oder eine bestimmte Dienstleistung denken. Es ist zwar nicht einfach, den Status einer bekannten Marke wie Siemens oder Volkswagen zu erreichen, aber eine der wenigen Marken zu werden, an die die Kunden beim Kauf denken, ist bereits eine bedeutende Leistung.

Zur Messung der Markenbekanntheit können die folgenden Aktivitäten durchgeführt werden:

  • Umfragen und Fokusgruppen: Befragen Sie Ihr Zielpublikum, wie bekannt Ihre Marke für sie ist.
  • Absatzanalysen: Untersuchen Sie den Absatz und den Marktanteil Ihrer Marke.
  • Marktforschung: Analysieren Sie den Markt, Ihre Konkurrenten und deren Marketingstrategien. Das kann Ihnen helfen, den Bekanntheitsgrad Ihrer Marke im Vergleich zu anderen Marken zu verstehen.
  • Online-Analysen: Verwenden Sie Analysetools, um die Anzahl der Erwähnungen Ihrer Marke in sozialen Medien, Foren und Blogs zu messen.

Die Macht der Markenbekanntheit: Warum sie für Ihr Unternehmen so wichtig ist

Die Umsetzung einer Markenbekanntheitsstrategie ohne Kenntnis ihrer Vorteile kann kontraproduktiv sein. Werfen wir einen Blick auf die wichtigsten Vorteile der Markenbekanntheit.

Kundentreue

Eine hohe Markenbekanntheit schafft ein Gefühl des Vertrauens in die Qualität der Produkte oder Dienstleistungen, was wiederum die Wahrscheinlichkeit von Wiederholungskäufen erhöht.

Größere Wettbewerbsfähigkeit

Eine Marke, die weithin bekannt ist, ist in der Regel wettbewerbsfähiger als eine wenig bekannte Marke. Ein hoher Bekanntheitsgrad hilft einer Marke, sich auf dem Markt abzuheben und mehr Kunden anzuziehen.

Höherer Markenwert

Eine hohe Markenbekanntheit macht eine Marke in den Augen von Verbrauchern und Investoren wertvoller. Das kann zu einer Erhöhung des Preises von Produkten oder Dienstleistungen führen und den Wert des Unternehmens als Ganzes steigern.

Gesteigerte Wirksamkeit von Marketingkampagnen

Wenn die Marke bereits bekannt ist und ein treues Publikum hat, lassen sich neue Produkte oder Dienstleistungen leichter vermarkten.

Größere Möglichkeiten zur Geschäftsausweitung

Ein Unternehmen mit hoher Markenbekanntheit kann sein Geschäft auf neue Produkte oder Dienstleistungen ausweiten und neue Märkte erschließen.

Anwerbung talentierter Mitarbeiter

Marken mit einem guten Ruf haben es viel leichter, talentierte Mitarbeiter zu gewinnen, was die Entwicklung und das Wachstum des Unternehmens fördert.

Sind Sie immer noch nicht von der Bedeutung einer erkennbaren Marke überzeugt? Setzen Sie sich mit uns in Verbindung und wir werden alle Ihre Zweifel ausräumen.

Wie man die Markenbekanntheit steigert: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Der Wiedererkennungswert einer Marke lässt sich nicht zufällig oder impulsiv erreichen. Sie erfordert die Umsetzung gut geplanter Strategien und Techniken. Werfen wir einen Blick auf die wichtigsten Schritte zur Steigerung der Markenbekanntheit.

Schritt 1: Betreiben Sie aktiv ein Social-Media-Konto

In der heutigen Welt ist es fast unmöglich, eine starke Marke aufzubauen, ohne ihre Reichweite in den sozialen Medien zu vergrößern. Wenn Sie die unglaublichen 4,2 Milliarden Nutzer sozialer Medien weltweit ignorieren, kann das Ihrem Unternehmen schaden.

Um den häufigen Fehler zu vermeiden, mehrere Konten einzurichten, ohne Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie mit einer grundlegenden Recherche beginnen: Analysieren Sie das Verhalten, die Gewohnheiten und Vorlieben Ihrer Zielgruppe, wählen Sie eine Plattform, die zu Ihrem Geschäftsmodell passt, und handeln Sie entsprechend.

So mag Facebook zwar die größte Social-Media-Plattform der Welt sein, aber sie ist nicht immer die beste für Ihre Marke. Kleinere, visuell orientierte Unternehmen sind vielleicht auf Instagram, Pinterest oder YouTube besser aufgehoben, während B2B-Unternehmen sich an Twitter orientieren sollten. Professionelle Social-Media-Plattformen wie Dribbble, LinkedIn oder Meetup bieten ebenfalls großartige Möglichkeiten zur Markenbildung.

Sobald Sie sich für eine Plattform entschieden haben, ist es an der Zeit, Hashtags zu verwenden, Inhalte zu teilen und über Ihre Marke zu sprechen! Verwenden Sie visuelle Tools, hochwertige Illustrationen und haben Sie keine Angst, zu experimentieren und Spaß zu haben!

Schritt 2: Führen Sie ein Empfehlungsprogramm ein

Zufriedene Kunden sind oft bereit, Ihr Unternehmen an ihre Familie und Freunde weiterzuempfehlen. Empfehlungsprogramme sind nicht nur nützlich, um neue Kunden zu gewinnen, sondern auch, um den Bekanntheitsgrad der Marke insgesamt zu steigern.

Empfehlungsprogramme bieten aktuellen Kunden in der Regel Anreize, Rabatte oder Boni für die Empfehlung von Freunden über einen Code oder Link. Dropbox zum Beispiel hat durch Empfehlungsprogramme innerhalb von 15 Monaten 4 Millionen Nutzer gewonnen. Positive Erwähnungen werden Ihrem Unternehmen langfristig zugute kommen, auch wenn neue Kunden nicht sofort loyal werden.

Schritt 3: Arbeiten Sie mit Influencern zusammen

Um Ihre Markenbekanntheit weiter zu erhöhen, sollten Sie die Hilfe von Influencern in Anspruch nehmen. Untersuchungen zeigen, dass 61 % der jungen Verbraucher (unter 40 Jahren) sich bei ihren Entscheidungen auf die Meinung von Influencern verlassen.

Influencer verstehen ihr Publikum und erstellen Inhalte, die bei ihnen Anklang finden. Gehen Sie eine Partnerschaft mit Influencern in Ihrer Branche ein, um originelle, künstlerische und gezielte Inhalte zu entwickeln, die Ihre Marketingkampagne stärken.

Schritt 4: Bieten Sie kostenlose Produktproben oder Demos an

Menschen lieben kostenlose Produkte. Wenn Sie ihnen also Produktproben oder kostenlose Demos anbieten, können Sie einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Indem Sie Ihre Produkte oder Dienstleistungen kostenlos zur Verfügung stellen, zeigen Sie Ihr Vertrauen in deren Qualität und geben potenziellen Kunden eine risikofreie Bewertung.

Bei den vielen Alternativen, die es gibt, zögern die Verbraucher vielleicht, für ein unbekanntes Produkt oder eine unbekannte Dienstleistung zu bezahlen. Mit kleinen Geschenken können Sie ihr Interesse an Ihrem Angebot wecken und sie von der Qualität Ihrer Produkte überzeugen.

Schritt 5: Schließen Sie strategische Partnerschaften

Ähnlich wie bei der Zusammenarbeit mit Influencern können auch Partnerschaften Ihre Brand Awareness erheblich steigern. Für kleinere, lokal ausgerichtete Unternehmen ist dies eine großartige Möglichkeit, eine bekanntere Marke zu werden.

Das bedeutet natürlich nicht, dass Sie jede Gelegenheit wahrnehmen und mit jedem Unternehmen, das Interesse zeigt, eine Partnerschaft eingehen sollten. Eine Zusammenarbeit mit einer bekannten und vertrauenswürdigen Marke wäre ideal, da dies bei Ihrer Zielgruppe bestimmte Assoziationen weckt und sie glauben lässt, dass Ihr Unternehmen einen ebenso guten Ruf hat.

Sie könnten also in Erwägung ziehen, lokale Sportmannschaften oder Festivals zu sponsern, gemeinsame Veranstaltungen und Seminare zu organisieren oder sogar gemeinsam ein Produkt zu entwickeln, das die einzigartigen Merkmale der Marken beider Unternehmen zur Geltung bringt. Das Wichtigste ist, dass Sie mit Unternehmen zusammenarbeiten, die Ihr Geschäft ergänzen.

Schritt 6: Entwickeln Sie einen starken Tone of Voice

Dieser Schritt kann viel Zeit und Mühe kosten, da es sich um einen fortlaufenden Prozess handelt. Ohne einen starken und unverwechselbaren Tone of Voice kann es jedoch schwierig sein, die Markenbekanntheit zu steigern.

Das Hauptziel bei der Entwicklung von einem Tone of Voice ist es, einprägsam und leicht wiedererkennbar zu sein. Es ist wichtig zu verstehen, was Ihr Unternehmen von den vielen Wettbewerbern unterscheidet.

Wie bereits erwähnt, interessieren sich die Verbraucher heute mehr für den Gesamtcharakter und die Geschichte eines Unternehmens als nur für seine Produkte. Für sie ist es wichtig zu wissen, dass Sie ihre Werte und ihre Weltanschauung teilen und dass die Interaktion mit Ihrer Marke Spaß macht und anregend ist.

Nehmen Sie zum Beispiel Old Spice. Was kommt Ihnen sofort in den Sinn, wenn Sie von dieser Marke hören? Die herausragende Qualität der Produkte oder die Freude, sie zu benutzen? Nein! Ein ikonischer Mann auf einem Pferd und eine rote Verpackung sind die ersten Assoziationen, wenn man diese Marke erwähnt. Dieses Beispiel zeigt, wie ein etablierter Tone of Voice Ihr Unternehmen voranbringen kann.

Schritt 7: Erstellen Sie Unternehmensprofile in Online-Verzeichnissen

Die Registrierung Ihres Unternehmens auf Online-Verzeichnissen, Bewertungsseiten und Plattformen ist eine äußerst kostengünstige und effektive Möglichkeit, die Markenbekanntheit zu steigern und das Vertrauen bei potenziellen Kunden zu stärken. Dieser Schritt eröffnet Ihrem Unternehmen eine breite Palette von Vorteilen.

Durch die Listung Ihres Unternehmens auf verschiedenen Plattformen erhöhen Sie Ihre Sichtbarkeit erheblich. Dies bedeutet, dass potenzielle Kunden, die online nach Produkten oder Dienstleistungen in Ihrer Branche suchen, Ihr Unternehmen viel einfacher finden können.

Außerdem neigen Kunden dazu, Unternehmen zu vertrauen, deren Profile sie auf Plattformen sehen, die sie bereits kennen und respektieren. Wenn Ihr Unternehmen also zum Beispiel im Bereich Webdesign tätig ist, signalisiert seine Präsenz auf etablierten Websites wie Yelp, Google Maps, TripAdvisor oder DesignRush, dass Ihr Business von anderen akzeptiert und geschätzt wird.

Die Präsenz auf diesen Plattformen verbessert auch Ihre Auffindbarkeit in Suchmaschinen. Suchmaschinenbewertungen nehmen die Konsistenz der Unternehmensinformationen auf verschiedenen Websites in Betracht. Wenn Ihr Unternehmen auf verschiedenen vertrauenswürdigen Websites aufgeführt ist, wirkt sich dies positiv auf Ihr Suchmaschinenranking aus. Das bedeutet, dass Sie bei relevanten Suchanfragen höher in den Suchergebnissen erscheinen.

Zum Schluss

Die Markenbekanntheit ist ein unverzichtbares Instrument zur Steigerung der Popularität Ihrer Produkte und Dienstleistungen. Ihre Entwicklung erfordert erhebliche Ressourcen und Anstrengungen. Eine starke Markenbekanntheit kann sich erheblich auf Ihr Unternehmen auswirken, indem sie Ihre Marketingkampagnen beeinflusst, mehr Kunden anzieht, die Kundentreue stärkt, Ihren Ruf verbessert und die Einnahmen erhöht.

Auch wenn das Konzept der Markenbekanntheit etwas abstrakt erscheinen mag, können Sie sicher sein, dass Sie, wenn Sie ein bekanntes Unternehmen mit Millionen von Kunden sind, erkennen werden, welche entscheidende Rolle dieses Element für Ihren Erfolg gespielt hat.

Wenn Sie unsicher sind, wie Sie Ihre Markenbekanntheit steigern können, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Das Team unserer Webdesign Agentur Hamburg wird Ihnen sein Fachwissen zu diesem Thema zur Verfügung stellen und Ihnen helfen, Ihre Unternehmensziele zu erreichen.

Kein Problem! Geben Sie unten Ihre E-Mail-Adresse ein. Wir senden Ihnen dann den Link zu.

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein

Vielen Dank!

Der Link zum Artikel befindet sich bereits in Ihrem Posteingang.

projekte

Manchmal ist es recht schwierig, etwas kurz zu erklären

Wir lassen unsere Arbeit für sich selbst sprechen

Unsere Projekte ansehen
BLOG

Mehr von Ester

Alles_was_Sie_uber_Software_wissen_mussen-min
Software in einfachen Worten: Definition, Typen und Entwicklungsprozess

Software ist etwas, das im Zusammenhang mit Entwicklung oft erwähnt wird und auf das kein Unternehmen verzichten kann. Aber verstehen wir die Rolle von Software in unserem Leben wirklich? Wie gut kennen wir die grundlegenden Konzepte und Prozesse? In diesem Artikel werden wir alle wichtigen Aspekte von Software beleuchten, einschließlich ihrer Definition, der spezifischen Branchen...

KI-Texte_als_Innovation_im_SEO-Bereich-min
Aufstieg der Maschinen: KI-Texte als Innovation im SEO-Bereich

Die Entwicklung der künstlichen Intelligenz hat zweifellos viele Bereiche grundlegend verändert und zahlreiche Prozesse neu gestaltet. Diese Auswirkungen sind auch im digitalen Umfeld deutlich spürbar, insbesondere in Bezug auf die Erstellung von Inhalten für verschiedene Websites und Webplattformen. So war die traditionelle Content-Erstellung oft zeitaufwendig und ressourcenintensiv, da sie eine manuelle Herangehensweise erforderte und häufig...

Die_Macht_der_E-Mail-min
Die Macht der E-Mail: Ein nicht offensichtliches Instrument zum Ausbau Ihres Online-Geschäfts

Effektive Kommunikation bildet das Fundament einer erfolgreichen Geschäftsstrategie. Während persönliche Interaktionen wie persönliche Gespräche oder Telefonate zweifellos von Bedeutung sind, spielt auch die E-Mail-Kommunikation eine zentrale Rolle im Unternehmensumfeld. In unserem vorherigen Beitrag haben wir die Wichtigkeit einer angemessenen Kommunikation innerhalb eines IT-Projekts erläutert. In diesem Artikel konzentrieren wir uns darauf, wie bedeutend das E-Mail-Marketing...

Heißen Sie Hachiko?
Nein?
Worauf warten
Sie dann?
Kontaktieren Sie uns.

Wir warten auf Sie!